Herbstzeit

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...

wie jedes Jahr, um diese Zeit: freue mich sehr auf die kommende Adventszeit. Bin jedes Jahr aufs Neue in sie verliebt.
In ihre Stille und Muße, ihre Zartheit und Zärtlichkeit, ihre (be)Sinnlichkeit, auf so vielen Ebenen...
Ich liebe ihre schützende Dunkelheit und Behaglichkeit, diesen auch romantischen Raum, den sie mir bietet.
Ihre klärende Kälte, die mich wärmt.
Auf die 50 Jahre gehe ich stramm zu, habe die Adventszeit in den unterschiedlichsten Konstellationen verbracht. Die letzten 10 Jahre davon mit Baraka. Vor ca. 2 Wochen übrigens (mal kurz abschweifen) sind Njambu und ich auf unseren Wegen auf einen sehr großen Regenbogen zu, so ein großes Teil zum ersten Mal in meinem Leben gesehen. Seit diesem Moment weiß ich, dass Baraka gut angekommen (krass, war der lange unterwegs... aber was ist schon Zeit) und es dort wunderschön ist.
So traurig die letzten Jahre auch vieles gewesen sein mag, so schwer einige Verluste... ich freue mich. Einige gute Freunde haben schwere Zeiten hinter sich, die sie gut gemeistert haben. Das beste Geschenk zur Weihnachtszeit.
Freue mich auf die nächsten besonders friedvollen Wochen und werde sie zelebrieren, jeden einzelnen Tag davon. Egal, was kommen mag... denn es geht nicht immer darum, dass es leicht ist.
Eine wunderbar schöne Adventszeit euch :)

(aktuell entstehen viele Fotos, mal wieder ;) werde sie diesem Artikel nach und nach zufügen)

und ich liebe den Herbst!
das Licht in den Baumkronen, wenn es golden es bricht, wie nur der Herbst es zu zeigen vermag.
Ich liebe die klare Luft, den warmen Sonnenschein, das gute Essen im Herbst, das mich stärkt.
Zur Herbstzeit komme ich zur Ruhe, sammle mich, ziehe automatisch auch Bilanz. Es zeigt sich mir, ob das Jahr über gute Schritte getan wurden, meine Entscheidungen Früchte tragen. Oder ob es noch an etwas fehlt, was sich nun eh kaum noch nachholen lässt. Dann wäre halt jetzt die Zeit, dies zu akzeptieren.
Er bereitet mich auf den nahenden Winter vor, so sehr herzlich einladend warm, mit all seinen Tönen.
Ehrlich, ich liebe den Herbst :)

Njambu hat viele tolle Hundekumpels. Viel zu schade, sie hier so fast überhaupt nicht zu zeigen. Drum habe ich mir vorgenommen, die Kamera zumindest auf unserer Morgenrunde ab und an mitzunehmen. So zeigt die erste Galerie Njambus tollen Tobekumpel Nico und weitere Hunde, die wir dann noch trafen. Anfang Dezember. Wen wir morgens antreffen, ist mehr Zufall und halt Glück :)

Die nächste Galerie zeigt Isabelle mit ihren ganz besonderen Mädels Donna und Frieda. Wir haben einen wunderbaren (Shooting)Tag miteinander verbracht. Es freut mich stets sehr, wenn Menschen längere Wege auf sich nehmen, "nur" um etwas Zeit mit mir und meiner Kamera zu verbringen. Dies hier jedenfalls war ein besonders intensives Treffen. Ende Oktober

Donna (7) ist dem Baraka so sehr ähnlich, im Wesen und ihm so sehr nah. Wie ich es überhaupt nicht in Worte fassen kann. Wir haben "unseren" Tag so sehr gefüllt, mit Liebe und Zuneigungen, fast so, als würde es für ein ganzes Leben reichen. Manchmal ist das so, dass sich Wege nur für Stunden kreuzen. Gerade aber auch das macht Begegnungen so bedeutsam. Donna hat seit geraumer Zeit Lymphdrüsenkrebs. Ihre Zeit scheint begrenzter, als eben unsere. Ich wünsche ihr und ihrem Rudel noch viele wunderschöne Momente und vor allem: kein Leiden.
und hier noch eine Ladung Fotos mit Njambu an bunten Blättern, auf grüner Wiese und sooooo..... ;)
unter Galerie umfasst zwei Seiten (eines kann Njambulu von Welpenpfoten an besonders gut: still rumstehen und sein Umfeld beobachten, die Tiere, die Natur... und all das. Eine wunderbare Eigenschaft, finde ich)
Geschrieben inBlog. RSS 2.0 feed.