ziemlich beste Freunde

könnte man meinen. Aber an diesem Morgen, 28.Juni, trafen sich beide Senioren zum ersten Mal,
auf eine tolle Hunderunde. Rechts Balou (11 Jahre) und links mein Baraka (10). Eine Begegnung vom feinsten Benehmen.

Während ich nun, am 17.07., hier sitze und nachträglich diesem Artikel eine Fotogalerie zufügen möchte, erreicht mich mittendrin die Gewissheit, dass Atambo, ein langjähriger Weggefährte und Halbbruder Barakas, gegangen ist. Uns 4 (Atambo, sein Frauchen, Baraka und mich) verbinden viele viele Jahre, voll mit Leben. Viel gemeinsam gelacht, diskutiert und philosophiert. So viel Leben gelebt. Kann keiner sagen, wir hätten nicht gelebt. Kann keiner sagen, wir hätten was versäumt.
Ja, das Ende ist unbegreiflich. Aber die, die gelebt haben und geliebt, bleiben unvergessen.
Mittendrin, wie mich diese traurige Nachricht erreichte, habe ich diesem Album mittendrin ein Foto unserer Bande beigefügt, entstanden im Jahre 2013.
.
Kaum etwas ist so kostbar wie Lebenszeit.
Zeit, die zu jeder Zeit läuft, auch in diesem Moment.
Verschwenderisch achtlos gehen wir oftmals mit all unseren begrenzten Ressourcen um. Als wäre es nix wert. All das.
Ist irgendwann alle, alles, aber so richtig alle. Leer. Ende. Aus.
.
Dankbar für verbleibende Lebenszeit ist auch Cathy, hier auf den Fotos zu sehen: Balou wird bald gehen müssen. Sie hat einen für sich und Balou wunderbaren Weg gefunden, ihn und sich selbst in dieser schweren Zeit zu begleiten und ja, auch, das (vor Augen geführte verbleibende) Leben zu genießen.
.
Ziemlich beste Freunde eben.
Geschrieben inBlog. RSS 2.0 feed.